„alle[s]gut“ – „Nix für die Masse, aber ziemlich cool“

Unser Autor Lukas Schumacher war wieder im Theater und zwar in einem ganz besonderen. Nach der Aufführung von „alle[s]gut“ wird er schreiben, „Ich empfinde „alle[s]gut“ als außerordentliche Leistung.“ Hier die ganze Kritik. Lesen Sie und werden Sie neugierig.

Von Star Wars, Berlin und Tiroler Wanderkino

Lukas Ladner, 25, aus Inzing studiert Film- und Fernsehregie an der „Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF“. Seinen Abschlussfilm drehte er diesen Sommer in Tirol. Unser Theater- und Filmredakteur war am Set und traf den Jungregisseur zum Interview.

2 Zillertaler „Dirndln“ mit 6 pubertierenden „Ausländern“…

Seit kurzem darf man Bruck im Zillertal wohl als das Mekka der Integration bezeichnen. Nur heißt deren Messias Matthias. Und dieser Matthias macht mit sechs Flüchtlingen und zwei Zillertalerinnen Theater. Geht das gut? Wozu das Ganze? Lest es hier nach.

Theater in der Gasse: Der Unternehmer ist schuld.

Jeden Sommer findet man irgendwo in den Gassen der Haller Altstadt eine Theaterbühne. Heuer spielt man „Bezahlt wird nicht“ von Dario Fo im Pausenhof der NMS Europa. Eine italienische Theater-Farce, angesiedelt in Hall, mit viel Kapitalismuskritik, Slapstick, Musikinstrumenten und Gesang.

Was, wenn der Gutmensch (Un-)Recht hat?!

Anfang April präsentierte der Revoluzzer Heinrich Staudinger die Doku über sich und seine Geschichte im Leokino Innsbruck. „Das Leben ist keine Generalprobe“, heißt die „Gutmensch-Doku “, wie sie Wiener Zeitungen bezeichnen. Die Hütte war voll und am Ende wurde gesungen.