Three Saints Labelnight: Musik, die die Welt nicht braucht

Gestern war in der Innsbrucker „Bäckerei“ ein ganzer Abend dem Label „Three Saints Records“ gewidmet. Der Geschäftsführer des Labels, Herbert Pixner, war höchstpersönlich anwesend und zeigte sich sogar in Mitspiel-Laune.

Martin Nitsch: "Das Totgeglaubte lebt!"

Im Dezember 2016, kurz vor Weihnachten, wurde der derzeit wieder in Innsbruck lebende Gitarrist und Komponist Martin Nitsch mit einer Krebdiagnose konfrontiert. Damals gingen die Ärzte davon aus, dass er noch zwei Jahre zu leben hat. Sein Leben hat sich seither stark verändert.

Marberger | Kremsner: Please say hello to the folks that I know

Heiß ersehnt war das Debütalbum des Duos MARBERGER | KREMSNER, bevor es gestern in einem rappelvollen Treibhaus präsentiert wurde. Zwei begabte Musiker interpretieren große Musik aus dem 20. Jahrhundert auf sehr persönliche Weise. Das muss nicht unbedingt gehört haben – aber wenn man mal davon gekostet hat, wird man es nicht mehr missen wollen.

Wo die Ideen blühen #14: rasoir des nominaux

Ein kopfcinematografischer Wortreigen, der allen Ansprüchen von Journalismus und zeitgenössischer Medienkultur entschieden widersagt und eine Episodenfolge mit exakt 222 Wörter über jenen Garten erzählt, in dem der Samen der besten Ideen der Welt gesät w[u]erde.