Drei großartige Konzerte für die sich im April eine Reise ins Zillertal lohnt

Zwischen dem 5. und 19. April finden am Eingang zum Zillertal gleich drei äußerst hörenswerte Konzerte statt. Cellophonix, hhanoi und Hauk geben sich im „FeuerWerk“ die Ehre.

Es gibt keinen Gott außer der Party, und Apo ist sein Prophet

Ist Musik nur dann politisch, wenn sie mit politischen Inhalten arbeitet? An manchen Orten auf dieser Welt ist es am allerpolitischsten, wenn man einfach zusammen wunderschöne, völlig unpolitische Musik macht, so als würde man schon im utopischen Land des Friedens leben. Zum Beispiel Apo Sahagian, der sich mit seinen „Apostles“ mitten in der West Bank die Tagespolitik einfach egal sein lässt.

Der Gott der unheiligen Dinge

Dies ist der Herbst der genialen Pop-Alben. Aber ihr habt Asaf Avidans „The Study on Falling“ noch nicht gehört. Dieser kleine, völlig durchgeknallte Israeli ist so ziemlich der größte lebende Poet. Sein neues Album ist eine Studie des Auf-die-Schnauze-Fallens. Und eine praktische Übung im Vertrauen.

Ein Hoch auf den Salon!

Manche Musik passt nicht in große Konzerthallen und Musiksäle – weil sie für solche gar nicht komponiert wurde. Denoch ist die Salonkultur in Europa fast ausgestorben. Aber nur fast: Die Villa Schindler in Telfs etwa hat einen Salon, und wenn dort Weltklassepianisten im kleinen Rahmen Konzerte geben, fühlt sich das endlich wieder richtig an.

Weihnachtsmusik für Rebellen

„Last Christmas“ ist eine Krankheit – und nicht die einzige. Wer von Weihnachten nicht schon visuell überfordert ist, dem gibt spätestens die jahreszeitspezifische Dauerbeschallung den Rest. Wir haben deshalb eine Reihe von Heilmitteln zusammengestellt: Großartige Alben von großartigen Künstlern wie Sting oder Dylan, die auch bekennende Weihnachtshasser berühren werden.

Warum wir Kulturmenschen nicht die Guten sind und warum nicht alles gut wird

Die Annahme, dass Menschen mit kultureller Bildung keine schlechten Menschen sein können, ist mittlerweile wieder weit verbreitet. In Vergessenheit geraten scheint, dass kunstsinnige Menschen in der jüngeren Menschheitsgeschichte auch Massenmörder gewesen sind.

Festwochen-Chef bleibt in Innsbruck

Der Vertrag von Alessandro De Marchi, als Intendant der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, wird bis 2021 verlängert. Der international gefeierte Dirigent und Musiker zeigt sich hocherfreut und blickt zuversichtlich in die Zukunft. Sein Pläne, seine Ziele, seine Ambitionen.

Das war die beste Musik im Jahr 2015

Musik-Jahrescharts? Bestenlisten? Das braucht man am Jahresende so dringend wie zu Weihnachten noch ein weiteres paar Socken. Doch diese Liste ist anders. Und stellt tatsächlich die absolut beste Musik im Jahr 2015 vor. Wer in diesem Jahr nur eine Bestenlisten lesen möchte, der sollte es hier tun.