I feel so viel!

3 Minuten Lesedauer

Gefühle haben (ein) Recht
Es beginnt unmerklich. Ein zartes Gefühl, das genau sich dort ansetzt, genau bei den Punkten die Widerstände hervorrufen. An den Stellen, bei denen Unausgesprochenes, Unerlaubtes, Undefinierbares sitzt. Orte, die man sich nicht ansieht, nicht wahrnehmen möchte, nicht spüren will.
Langsam entsteht sie. Langsam nimmt sie ihren Platz in Anspruch. Langsam beginnt sie, sich zu bewegen, dich aufzuwecken. Sanft bestimmend bittet sie dich inständig deine Gefühle wahrzunehmen. Gefühle wollen gefühlt werden. Sie wollen leben. Sie fordern ihr Recht ein Teil von dir zu sein.
Wer ist sie?
Gefühl
Sei traurig. Lache. Sei wütend. Liebe. Sei beunruhigt. Habe Angst. Ekel dich. Scham. Aggression. Weine. Singe. Tanze. Hüpf und Spring im Quadrat. Friere und zitter. Sei zärtlich. Nehme mit Achtsamkeit an, was du in dir spürst.
Schütze dich in dem du deine Gefühle annimmst, ihnen eine Chance gibst gefühlt zu werden. Gib Ihnen die Möglichkeit. Zeige Ihnen einen anderen Weg, um dich nicht aufzurütteln, dich aus der Bahn zu werfen, Dir aufzeigen zu müssen – „So nicht.“
Was fühlst du?
Bewusstsein
Sei bewusst im Umgang mit dir selbst. Sei dir bewusst vieles wirkt außen auf dich ein. Vieles kommt von innen. Schau hin. Tu was dir gut tut. Manchen hilft ein gutes Buch. Schöne Musik. Sport. Ein Abend mit Freunden. Sogar tanzen und feiern mit trüber Stimmung kann helfen sich anzunehmen und den Gefühlen Raum zur Aufklärung geben.
Ich fordere dich auf: Lache wenn du lachen willst. Weine wenn es dir nach weinen ist.
Wie fühlst du?
Anhaftung
Ich sage zwar fühle was gefühlt werden will. Dennoch meine ich hier nicht das völlige Zergehen in diesem Gefühl. Versuch dir einen positiven Fixpunkt zu suchen, an dem du dich festhalten kannst. Ein Ziel, ein Mantra wie: „Das Leben ist vollkommen.“, „Es wird sich ändern.“, „Alles wird gut.“ oder „Es braucht seine Zeit.“, „Wunden heilen.“ und „Wut vergeht.“, „Die Angst kann mir nichts anhaben.“
Bitte bleib in deinem Gefühl nicht stehen. Hafte nicht an. Es wird sich ändern. Die guten Zeiten in die schlechten und umgekehrt. Das Leben ist ein beständiger Wechsel und Veränderung.
Wie lange noch?
Aussicht
“In three words I can sum up everything I’ve learned about life — It goes on.” Robert Lee Frost
Warum kannst du dir da so sicher sein?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code