Podcast: Sinnstiftung #1

Weihnachten, Lockdown & das schlechte Gewissen.

2 Minuten Lesedauer
Start

Die Folge

Die erste Folge dreht sich ganz um die Idee hinter der SINNSTIFTUNG, das nahe Weihnachtsfest und warum Weihnachten & Corona gar nicht so unterschiedlich sind.

Der Podcast

Der „Zwei-Männer-sitzen-am-Strand-mit-nem-Drink-in-der-Hand-im-Sonnenuntergang-und-reden-über-die-großen-Themen-des-Lebens“-Podcast erklärt sich irgendwie von selbst.

Wer kennt sie nicht? Diese Abende, die etwas Magisches an sich haben. Wenn die Seele, nach einer stressigen Woche, endlich baumeln darf, der kühle Drink in der Hand sich zügig leert und die Gespräche immer tiefgründiger werden.

Aus einem Abend wird ein Gefühl. Aus einem Gespräch eine Philosophiestunde vor der nichts und niemand sicher ist. Was ist der Sinn des Lebens? Feiern Japaner eigentlich Weihnachten? Dürfen „echte Männer“ Gefühle zeigen? Gehen wir an der Leistungsgesellschaft langsam, aber sicher zu Grunde?

Solch intime Momente und hitzige Diskussionen erlebt man normalerweise nur mit seinen besten Freunden. Ab sofort gibt es sie auf Knopfdruck – hoffentlich. Wir (Michi und Felix) werden uns jedenfalls darum bemühen.

Mindestens einmal im Monat ist Zeit für SINNSTIFTENDES. Wir haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und schon gar nicht auf die Wahrheit. Unser Podcast ist streng subjektiv, fußt auf eigenen Erfahrungen und Denkmustern.

Die SINNSTIFTUNG ist ein Podcast für alle jene, die ein gutes Gespräch schätzen und gerne vom Hundertsten ins Tausendste kommen. Die sich stundenlang über Details unterhalten oder über Grundsätzliches streiten können.

Wir versuchen nicht zu werten. Wollen euch nicht die Welt erklären. Wie könnten wir das auch? Wir haben sie schließlich nicht erfunden.

Die SINNSTIFTUNG ist ein Podcast von Männern für alle. Wir werden lachen, weinen, Witze erzählen und ernst sein. Wir werden hinterfragen, aufwerfen, mit Fakten um uns schmeißen und sie mit persönlicher Meinung wieder relativieren. Wir werden uns hoffentlich selbst überraschen, übertreffen und immer wieder Gäste einladen. Und wir hoffen ihr habt daran mindestens genauso viel Freude wie wir.

Auf viele gute Gespräche und sinnstiftende, gemeinsame Stunden. Es geht um nichts weniger als die großen Themen des Lebens.

Herzlichst! Michi & Felix

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code

Vorheriger Text

Tagebuch eines Waldbewohners (5)

Nächster Text

2020 – Ein verlorenes Jahr?

Aktuelles aus Kategorie

Kultur des Vergessens!

Wenn wir Denkmäler entfernen, Statuen fällen und umstrittene Straßennamen verschwinden lassen, befeuern