AFEUgeht #2: Wo diese Woche in Innsbruck noch was los ist

5 Minuten Lesedauer

Die halbe Woche ist vorbei, das Wochenende rückt näher. Wir haben wieder einmal unsere Autoren gefragt, welche Veranstaltungen sie in dieser Woche noch besuchen werden. Hier die Übersicht.
[show_avatar email=33 align=right user_link=authorpage show_name=true avatar_size=75]

Mensch: ein Lebewesen, das klopft, schlechte Musik macht und seinen Hund bellen lässt. Manchmal gibt er auch Ruhe, aber dann ist er tot. (Kurt Tucholsky).

Donnerstag 16.04. | AKKU Quintet| the early bird
Was ist das denn jetzt bitte schön? Jazz? Pop? Rock? Irgendwie groovt diese Musik ja schön, vertrackt ist sie auch. Also doch Jazz? Prog-Rock? Hört bitte schön auf euch diese unsinnigen Fragen zu stellen! Genießt stattdessen, dass komplexe Musik auch mal zugänglich sein kann. Kommt ja nicht jeden Tag vor.
Das liegt alles zweifellos am Talent dieser außergewöhnlichen Band, die ihre musikalischen Mittel aber so was von im Griff hat. Dadurch muss sie auch gar nicht virtuos aufspielen. Nennt man das dann songdienlich? Vielleicht. Ich würde es aber lieber unendlich faszinierende Musik nennen.
Beginn: 21:00 Uhr
Samstag 18.04. | Christoph Pepe Auer |  Treibhaus Innsbruck
Einst ist er ja aus Tirol ausgewandert. Jetzt kommt er temporär zurück: Ins Treibhaus! Dort spielt er seine genial zugängliche und einfach geniale Musik, die sich nicht so recht einordnen lässt. Ein guter Musik ist er allemal. Sogar so gut, dass er es gar nicht nötig hat, sich in Genregrenzen einsperren zu lassen. Poppig irgendwie, eingängig und doch mit der wohltuenden Komplexität des Jazz. Empfehlung! Achja: Der „Pepe“ spielt sowohl sehr gut Sax als auch Bassklarinette. Kann ja auch nicht jeder. Also hingehen!
Beginn: 21:00 Uhr

[show_avatar email=7 align=right user_link=authorpage show_name=true avatar_size=75]

Ich wurde um ein Zitat gebeten: König Fußball regiert die Welt!

Samstag, 18.04. | Chelsea vs. Manchester United | Stamford Bridge und im Galway Bay Irish Pub
Das Traditionsduell wird wieder einmal zum Spitzenspiel. United reist nach dem 4:2 im Stadtderby gegen Manchester City in Hochform zum Tabellenführer nach London. Gewinnen die „Red Devils“ könnt’s in der Meisterschaft noch einmal spannend werden. Zu sehen gibt es das Duell auch in Innsbruck – im Irish Pup meines Vertrauens.
Beginn: 18:30 Uhr
Sonntag, 19.04. | Matineé | Leokino
11:40 Uhr – „Und in der Mitte der Erde war Feuer“: Bernhard Hetzenauer präsentiert seinen Erstling, in dem er in essayistischer Weise Begegnungen mit der fast 100-jährigen Psychologin Vera Kohn zeigt, im Leokino. Ein ganz starker Film, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Für alle die letzte Woche „Selma“ nicht gesehen haben: diese Woche noch einmal um 14:50 Uhr.
Beginn: 11:40 Uhr
 [show_avatar email=2 align=right user_link=authorpage show_name=true avatar_size=75]

Lesen bildet – wer es nicht gerne alleine daheim tut, macht’s eben in der Öffentlichkeit

ab Donnerstag, 16.04. | Innsbruck liest | unterschiedliche Orte 

Seit 2004 gibt es das Konzept von „Innsbruck liest“ nun schon. Jedes Jahr wählt eine Jury ein Buch, welches an verschiedenen Ausgabe-Locations, an die Bürger der Stadt verteilt wird. In diesem Jahr sind dies 10.000 Exemplare des Buches „Frühling der Barbaren“ (Novelle) von Jonas Lüscher. Unterschiedliche Veranstaltungen wie Signierstunden und Lesungen begleiten die Aktion.
Beginn: ab Donnerstag 16.04. bis 

Freitag  17. April |Saša Stanišic: Vor dem Fest | Literaturhaus am Inn 

Lesung und Autorengespräch mit Saša Stanišic´und Niels Grüne im Rahmen der Tagung „Grenzräume – Raumgrenzen: Ländliche Lebenswelten aus kulturwissenschaftlicher Sicht“ (16.–18. April 2015). Im Mittelpunkt steht dabei der Roman „Vor dem Fest“, welcher in einem fiktiven Dorf in der ostdeutschen Provinz spielt – ein schillernder Schauplatz für eigenwillige Figuren und Geschichten über „die letzten nicht globalisierten Deutschen“ (DIE ZEIT).
Beginn: 20:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code

Default thumbnail
Vorheriger Text

Freiheit und Zwang im Kontext der Sexualität

Default thumbnail
Nächster Text

Zur Aktualität des Wiener Aktionismus

Aktuelles aus Kategorie

Vor dem Winter

Die Hennen wuseln noch am Eingang zur Voliere herum, manche rennen wieder

Erschöpft

Der alte Mann saß irgendwo in ländlichen Italien am Straßenrand.