Photo by Ross Sokolovski on Unsplash

Eis Eis Baby

Politik ist kein Eislöffeln.

1 Minute Lesedauer
Start

Allmählich werden die Tage kürzer und die Nächte länger. Die kalte Jahreszeit steht bevor und noch ehe Tirol der erste Schneefall erreicht hat, ist das Thema Eis in aller Munde. Doch nicht etwa jenes, das auf den Gletschern dahinschmilzt und auch nicht jenes, das man sich in Sölden so sehr zum Riesentorlauf-Auftakt wünscht. Nein, es geht ganz schlicht um Speiseeis.

Eis gibt es in verschiedenen Varianten. Als Softeis, Wassereis, Milcheis, Sorbet, etc. Sie alle haben Unterschiede in Herstellung und Zusammensetzung, doch werden stets gleich konsumiert. Dies sollte man eigentlich meinen, doch der ÖVP-Politiker Toni Mattle gab der Bevölkerung zuletzt Rätsel auf, woraufhin sich die Tiroler und Tirolerinnen fragen:

Wie hebt man sich durch das Essen von Eis von den „Normalen“ ab? Wie kann auch das gemeine Volk diese Speise so konsumieren, wie es die Politiker und Politikerinnen unseres Landes tun? Meine höchst investigative Recherche ergab dahingehend zwar keine nennenswerten Treffer, jedoch gelang es mir zehn Tätigkeiten ausfindig zu machen, die Politiker (mit großer Wahrscheinlichkeit) ähnlich verrichten wie wir.

1. Schlafen
2. Auf die Toilette gehen
3. Sich ankleiden
4.  Ein Glas Wasser trinken
5.  Die Zeitung lesen
6. Seilbahn fahren
7. Märchen erzählen
8. Einen Kebab essen
9. Duschen
10. Auf den Klimabonus warten

2000er-Jahrgang. Student. Schreibt gelegentlich Bücher und Texte. Mag alles was mit Sport zu tun hat. CR7 > Messi.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code