Browse Tag

Leserkommentar

Männertränen

Ich sitze auf dem Sofa im Wohnzimmer und weine. Ich bin fassungslos, erschüttert, tieftraurig, aber auch wütend.

Weiterlesen
Default thumbnail

Adventgedanken 2016

Immer wieder erreichen uns Texte unserer Leser. Die vorliegenden Zeilen trudelten wenige Tage vor Weihnachten ein. Wir haben sie bewusst für den heutigen Tag aufbehalten. Eine kurze Weihnachtsgeschichte voller Menschlichkeit. Danke fürs

Mehr
Default thumbnail

Das Leben zwischen Klischees und Realität

Wenn Vater und Mutter aus unterschiedlichen Ländern kommen, lernt man manchmal zwei Sprachen, wächst in zwei Kulturkreisen auf und ist reich an Eindrücken, Vielfalt und Erfahrungen. Doch es gibt noch eine andere

Mehr
Default thumbnail

Österreich und die Euro 2016: „Des wird eh nix!“

Österreich wird Europameister! Das hätte man glauben können, als man vor Beginn der Euro 2016 die österreichischen Medien verfolgte. Nach der Auftaktniederlage hat sich das Blatt gewendet. Relativieren, Kleinreden, Flüchten. Wir werden

Mehr
Default thumbnail

Falsche Reaktion auf ein falsches Ergebnis

Die letzten Tage standen ganz im Zeichen der Bundespräsidentenwahl. Eine Wahl, die viele schockiert und alle bewegt hat. In seinem Kommentar schreibt Markus Liener darüber, wie man auf den Wahlsieg von Norbert

Mehr
Default thumbnail

Der Schreck vom 24. April 2016 – oder auch nicht?

Der gestrige Kommentar von Markus Stegmayr zur Bundespräsidentenwahl hat für Aufsehen gesorgt. Es gab Zugriffe im fünfstelligen Bereich, zahlreiche Kommentare, Lob aber auch Kritik. Natürlich blieben auch die Leserkommentare nicht aus. Auch

Mehr
Default thumbnail

Die Meinung zu diesem Beitrag darf ausbleiben

Markus Stegmayr's Kolumne "Empört euch bitte nicht mehr" hat einige Reaktionen hervorgerufen. Leser Patrick Berger hat einen eigenen Kommentar dazu verfasst und die Redaktion um eine Veröffentlichung gebeten. Als Online-Magazin mit Mut

Mehr
Default thumbnail

Männertränen

Ich sitze auf dem Sofa im Wohnzimmer und weine. Ich bin fassungslos, erschüttert, tieftraurig, aber auch wütend.

Mehr
Default thumbnail

Sprache – Verbindung und Grenze

Sprache verbindet nicht nur, sie trennt sehr oft wo es nur geht und möglich ist. Aufgeladen wie sie ist, ist Sprache zur Verteidigung der eigenen Welt mutiert, anstatt Brücken zu bauen wo

Mehr