Wenn Homer Simpson auf Donald Trump trifft

/
1 Minute Lesedauer

Donald Trump will Barack Obama als Präsident der USA ablösen. Noch weiß man nicht wer für die republikanische Partei antreten wird, Trump ist aber bestens für die Vorwahlen gerüstet zu sein. Schon jetzt provoziert er mit Hetze gegen Einwanderer, vor allem gegen Mexikaner. „Niemand baue so gute Mauern wie Donald Trump“, sagt er über sich selbst. Eine solche soll zwischen Mexiko und den USA enstehen, da quasi alle Mexikaner Probleme machen würden: „Sie bringen Drogen und Verbrechen mit“.
Die Simpsons reagieren auf Trumps Kandidatur und stellen ihm Homer Simpson als Wahlkampfstatist zur Seite, da er sich nicht für Politik interessiert. 50 Dollar reicher, verliert er sich in Trumps wallender Haarpracht, etwas das Homer bekanntlich nicht mehr nachweisen kann. Auf Trumps Kopfhaut findet er einige seltsame Dinge:

Titelbild: Screenshot / Youtube

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code

Vorheriger Text

Blasmusik: Nur etwas für dumpfe Bauerntölpel und anspruchslose Touristen!

Default thumbnail
Nächster Text

K.I.Z: Sehnsucht nach dem Weltuntergang

Aktuelles aus Kategorie