„Grüß Gott, Frau Buddha!“

Die ewige Frage. Eine neue Ultra-Kurzgeschichte.

1 Minute Lesedauer
Start

„Und da erkannte er, dass Buddha, Gott und Allah ein und dieselbe Macht waren. Die, der viele Namen trägt ist ein Gestaltenwandler. Eine, der sich den Menschen zeigt, wie sie es sehen wollen. Und es hat schelmische Freude daran sich immer wieder neu zu erfinden. Heute sagen manche Göttin zu ihm.“

Max, 15, mitten in der Pubertät angekommen, ärgert gerne seine Großeltern und Lehrer; ist ein richtig gescheiter Bub.

Ein Leben zwischen Schreibmaschine und Fußballplatz. Eigentlich Betriebswirt. Heute mal Autor, mal Sportmanager. Hat das ALPENFEUILLETON ursprünglich ins Leben gerufen und alle vier Neustarts selbst miterlebt. Auch in Phase vier - "Diskursplatz für Selbstdenker" - aktiv mit dabei und fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code

Vorheriger Text

سلسلة جبال

Nächster Text

Ob der Kickl Kanzler kann?

Aktuelles aus Kategorie

Ordinär

Auf dem Feuilleton-Sektor sind generell zwei Strömungen vertreten. In der einen glaubt