(c) Helmuth Schönauer

AlpenKraft

5 Minuten Lesedauer

In loser Folge stellt das Alpenfeuilleton Ereignisse, Schicksale oder Gegenstände vor, die das Zauberwort „Alpen“ genetisch in sich tragen.

Ein Duschkopf erobert Deutschland und Österreich!

Sie können am Morgen noch so den Kopf einziehen, Sie werden von diesem Duschkopf berührt. Nicht zu duschen ist keine Option, weil alle Schadstoffe im Gebirge am Kopf sitzen. Sie müssen duschen, die Frage ist nur, womit! 

Längst ist die Literatur zum Journalismus geworden, dieser zur  Werbung, diese zum Krimi und dieser zum Polizeibericht.

Wenn Sie etwas anklicken oder aufdrehen, kommt ihnen etwas entgegen, von dem sie nicht sagen können, was es ist. 

So geschieht es auch mit den Alpen, sie können alles sein, was sie berührt, nass macht, oder in Erregung versetzt, zum Beispiel der Duschkopf. 

Das österreichische Familienunternehmen „AlpenKraft“ bietet einen Duschkopf an, der trotz 200 % höherem Wasserdruck bis zu 30 % weniger Wasser verbraucht. 

Als Schriftsteller oder Bibliothekar sind Sie besonders auf gute Duschköpfe angewiesen, weil sich der feine Staub der Bücher über Nacht beim Träumen an Ihrer Haut absetzt. Sie träumen ja von innen her, sodass es nichts nützt, wenn Sie abends duschen, Sie müssen es auf jeden Fall auch am Morgen machen. 

Fast jedes Hotel ist mittlerweile mit AlpenKraft ausgestattet, fahren Sie einmal ins Hotel und duschen Sie, sie werden sofort den Duschkopf zu Hause wechseln. 

Heute ist das Duschen besonders belebend, weil der Schriftsteller zuvor noch mit schlaf-verschmierten Augen die Krone-online gescrollt hat, und da ist er sofort auf diesen Duschbeitrag gestoßen. Vor allem die vielen Testimonials haben es ihm angetan, die wie echte Leser davon berichten, wie geil der Duschkopf ist. 

Warenbezeuger: „Ich kann nicht in Worte schreiben wie so ein ganz ‚normaler‘ Duschkopf mein bisheriges Duschverhalten komplett auf den Kopf gestellt hat. Nach fünfzehn Minuten, ich wollte gar nicht mehr aufhören, fühlte ich mich wie drei Stunden aus dem Thermalbad. Tiefenentspannt, aktiviert, motiviert, positiv und gut gelaunt wie schon lange nicht mehr. Selbst meine Lebensgefährtin meinte, ich strahle übers ganze Gesicht.“ 

Bereits über 80.000 Österreicher und Deutsche duschen täglich mit AlpenKraft. Während heißes Wasser auf ihre Haut prasselt und ein wohltuender Duschstrahl die erschöpften Muskeln massiert, sparen unsere Kunden Wasser und bares Geld. Anschließend steigen sie aus der dampfenden Dusche, schauen in den beschlagenen Spiegel und erfreuen sich über ein geschmeidigeres Hautbild als je zuvor. Selbst das Haar lässt sich plötzlich leichter kämmen! 

Vier Gründe, warum Menschen die Duschbrause AlpenKraft lieben:
AlpenKraft spart Wasser. /
AlpenKraft erhöht den Wasserdruck. /
AlpenKraft sorgt für sauberes Wasser. /
AlpenKraft bietet drei einzigartige Modi (Massage, Regenschauer oder Düsenstrahl). 

Und wer den harten Fakts nicht glaubt, soll sich an die Warenbezeuger halten, die (wie schon der Name sagt), das Wahre sagen: ‒ „Ich möchte mich kurz fassen, der Duschkopf ist genial. Ein Produkt, das hält, was es verspricht ! Meine Frau hatte nie so richtig Lust, sich unter die Dusche zu stellen. Jetzt ist die Dusche öfters besetzt, als mir lieb ist. Wesentlich weniger Kalk an den Fliesen, die Massagedüse ein Traum, Physiotherapie ade. Der zugesagten Wassereinsparung greifen wir beide vor und duschen dafür ausgiebig.“ 

Wer steckt hinter AlpenKraft?

AlpenKraft wurde 2020 von einem zweifachen Olympiateilnehmer und ehemaligen Weltmeister im Rudern gegründet. Seitdem hat sich die AlpenKraft in Deutschland und Österreich zum Verkaufsschlager entwickelt. Klicken Sie auf das Video und lernen Sie ihn kennen. 

Ein Warentester aus dem Unterland (Münster, an der Bezirksgrenze zwischen Schwaz und Kufstein gelegen) hat die ultimativen Fakts:

„Ich habe weniger als eine Minute für die Installation gebraucht. Einfach den alten Duschkopf abschrauben, und die AlpenKraft auf den Duschschlauch drehen. Werkzeug ist dafür keines nötig. Das Teil ist auch sehr leicht und handlich (190 Gramm, entspricht etwa dem Gewicht eines iPhones)“. 

Für Schriftsteller und Bibliothekare, die im Prekariat leben, gibt es eine Alternative zum Duschkopf: Krone-online abrufen und lesen, bis die Brause kommt. Die AlpenKraft wirkt auch digital. 

(Quelle: AlpenKraft, abgerufen bei Krone-online)

STICHPUNKT 21|60, geschrieben am 30. August 2021

Geboren 1953. Ist seit Gerichtsverfahren 1987 gerichtlich anerkannter Schriftsteller, bis 2018 als Bibliothekar an der ULB Tirol. Als Konzept-Schriftsteller hält er sich an die These: Ein guter Autor kennt jeden Leser persönlich.

Etwa 50 Bücher, u.a.:
* Tagebuch eines Bibliothekars | Sechs Bände (2016-2019)
* BIP | Buch in Pension | Drei Bände (2020-2022)
* Nie wieder Tirol | Kampf-Roman (2018)
* Antriebsloser Frachter vor Norwegen | Austrian Beat (2021)
* Outlet | Shortstorys zum Überleben (2021)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code

Vorheriger Text

Verräterische Frisuren

Nächster Text

Es wär' doch so einfach!

Aktuelles aus Kategorie

Alpen-Urne

Nach einer alten Sage, die leider verschüttgegangen ist, soll es sich bei

Gemischte Gefühle

Als 1990 der erste hellblaue DDR-Trabi dunkle Rauchschwaden hinter sich herziehend über

Alpentoilette

Erstreisenden durch die Alpen fällt auf, dass auf den Parkplätzen die eine