Helmuth Schönauer

Geboren 1953. Ist seit Gerichtsverfahren 1987 gerichtlich anerkannter Schriftsteller, bis 2018 als Bibliothekar an der ULB Tirol. Als Konzept-Schriftsteller hält er sich an die These: Ein guter Autor kennt jeden Leser persönlich.

Etwa 40 Bücher, u.a.:
* Tagebuch eines Bibliothekars | Sechs Bände (2016-2019)
* BIP | Buch in Pension (2020)
* Nie wieder Tirol | Kampf-Roman (2018)Verniedlichte Höhe | * Das verflossene Jahr ist ein Gedicht mit abgehockten Nistplätzen (2020)

Virokratie

Nach großen historischen Umstürzen rappeln sich die kaputten Länder meist dadurch auf, dass sie sich eine neue Verfassung geben.

Weiterlesen

Virokratie

Nach großen historischen Umstürzen rappeln sich die kaputten Länder meist dadurch auf, dass sie sich eine neue Verfassung geben.

Mehr