NFL Draft: Mock Draft 2.0

14 Minuten Lesedauer

Alle bisher getätigten Mock Drafts kann man getrost in die Tonne treten. Warum? Die Reihenfolge der Teams hat sich geändert. Die Los Angeles Rams tauschen nicht nur die Stadt aus (von St. Louis nach LA) sondern auch mit den Tennessee Titans den Erstrundenpick. Genauer bedeutet das: die Rams traden von Platz 15 auf Platz 1 und erhalten von den Titans zusätzlich noch einen Dritt- und einen Sechstrundenpick. Die Titans ziehen jetzt auf Platz 15 und erhalten im Gegenzug beide Zweitrundenpicks der Rams sowie einen Drittrundenpick. Darüber hinaus gibt es noch einen Erst- und einen Drittrundenpick im nächsten Jahr. Konkret bedeutet das: die Titans picken gleich sechs mal aus den ersten 76 Spielern.
Allein durch diese Rochade muss man bisherige Mock Drafts überarbeiten. Für genauere Portraits bitte den ersten Draft beachten. Vorhang auf für Runde zwei:
 


#1 Los Angeles Rams: Carson Wentz QB (North Dakota)


Warum haben die Rams nach ganz oben getradet? Weil sie einen Quarterback brauchen. Schon im letzten Draft habe ich ihnen auf der 15 einen QB gegeben (das war der kontroverse Cook), jetzt sieht das natürlich alles ein bisschen anders aus. Offensichtlich hat man sich aber schon auf den Wunschspieler eingeschossen. Wentz oder Goff wären sich vor dem fünfzehnten Pick gewählt worden, also handelten die Rams. In dem Fall belib ich bei Wentz.
Was brauchen die Rams? (Reihenfolge nach Wichtigkeit): QB, WR, FS, TE
Mit den Verlusten der Zweitrundenpicks bleiben den Rams also nicht viele Möglichkeiten. Man muss die restliche Offseason noch so gut wie möglich meistern, sprich: Free Agents holen!


#2 Cleveland Browns: Jared Goff QB (California)


Was brauchen die Browns: S, RT, DE, QB, WR
Wo fängt man an bei einem Team, das so ziemlich alles braucht? Richtig, beim Quarterback. Ja die Browns haben RGIII verpflichtet. Ja das kann aufgehen. Sollte man sich Goff entgehen lassen? Nein. Er hat das Potential Starting-QB in der NFL zu sein. Hue Jackson sollte ein Team um einen QB formen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.


#3 San Diego Chargers: Jalen Ramsey DB (Florida St.)


Was brauchen die Chargers? DE, FS, C, TE, OT, NT
Ein Pick nach dem Motto: Nimm den besten Spieler der zu haben ist. Um Ramsey kann man getrost eine Defensive aufbauen. Wenn er zu haben ist, muss man ihn nehmen.


#4 Dallas Cowboys: Joey Bosa DE (Ohio State)


Was brauchen die Cowboys? DE, CB, SS, QB, LB
Alles bleibt beim alten. Bosa passt nach Texas. Egal was passiert, die Cowboys bekommen einen Impact-Player


#5 Jacksonville Jaguars: Myles Jack LB (UCLA)


Was brauchen die Jaguars? DE, OLB, C, CB, SS
Myles Jack. Allein die Vorstellung ihn dort zu sehen. Jaguars werden so großartig!


#6 Baltimore Ravens: Laremy Tunsil OT (Ole Miss)


Was brauchen die Ravens? ILB, OLB, DE, OT, CB
Der eigentlich als #1 Pick gehandelte Tunsil muss sich ein bisschen gedulden ehe er genommen wird. Tunsil fällt zu den Ravens, die sich gehörig ins Fäustchen lachen dürften. Flacco bekommt dank ihm eine gehörige Menge an Zeit.


#7 San Francisco 49ers: DeForest Buckner DE (Oregon)


Was brauchen die 49ers? QB, LB, WR, OG
Jetzt kommt Chip Kelly ins Spiel: Die 49ers verzichten in der ersten Runde auf einen QB (zumal ja die designierte Nummer eins Colin Kaepernick noch da ist) und holen dafür DeForest Buckner. Buckner wurde von Kelly schon aufs College rekrutiert, spielte dort mit Armstread zusammen (dem letztjährigem Erstrundenpick der 49ers) und würde somit ein Wiedersehen mit seinem alten Coach und Teamkollegen feiern.


#8 Philadelphia Eagles: Ezekiel Elliot RB (Ohio State)


Was brauchen die Eagles? CB, OG, WR, RB
Du musst Elliot nehmen, wenn er noch am Board ist. Die Eagles brauchen einen Running-Back, Sam Bradford bekommt damit tatkräftige Unterstützung im Offensivspiel und überhaupt schreiben viele NFL Experten Elliot schon jetzt in die Hall Of Fame (ziemlich frech!). Es ist also wieder eine Mischung aus Need und Best Player Available. Rennt allen davon!


#9 Tampa Bay Buccaneers: Vernon Hargreaves III CB (Florida)


Was brauchen die Buccs? CB, DE, S, DT
VHIII antizipiert sensationell. Muss er auch, bei einer Größe von 1.78 Meter. Könnte einen ähnlichen Einfluss haben, wie Marcus Peters auf die Chiefs letztes Jahr.


#10 New York Giants: Ronnie Stanley OT (Notre Dame)


Was brauchen die Giants? OT, ILB, WR, CB
Ronnie Stanley kommt zu den Giants und verstärkt die O-Line. Stanley übernehmt den Part auf der linken Seite, Flowers wechselt nach rechts.


#11 Chicago Bears: Leonard Floyd OLB (Georgia)


Was brauchen die Bears? DE, S, LB, OT
Floyd kann alles, Outside-Linebacker, Defensive End: er ist einfach ein starker Pass-Rusher. Passt dank seiner Flexibilität und seinem Spielverständnis perfekt ins Schema der Bears.


#12 New Orleans Saints: Sheldon Rankins DT (Alabama)


Was brauchen die Saints? DT, OG, DE, LB
In New Orleans muss man endlich die Verteidigung stärken. In der Offensive macht Brees das schon allein. Defensiv geht aber so gut wie nichts. Um Rankins kann man eine D-Line aufbauen.


#13 Miami Dolphins: William Jackson III CB (Houston)


Was brauchen die Dolphins? CB, RB, OG, LB
William Jackson wird immer begehrter. Beim Combine und Pro Day konnte er gänzlich überzeugen und seinen Wert steigern. Es geht schon gar so weit, dass man ihn mittlerweile als besten CB dieser Klasse bezeichnet. Liegt an seiner Größe (1.84 m) und seinen Fangfähigkeiten. Genau das was die Dolphins suchen und brauchen.


#14 Oakland Raiders: Robert Nkemdiche DT (Ole Miss)


Was brauchen die Raiders? FS, SS, RB, DT
Nkemdiche kam im ersten Draft gar nicht vor und landet im zweiten trotzdem auf Platz 14? Wie kann das sein? Nkemdiche (Kim-deee-chee) ist ein herausragender Defensivspieler, allerdings fällt er auch gern außerhalb des Spielfelds auf (Marihuana) . Keine Eigenschaft die Teambesitzer und General Manager gerne sehen. Die Raiders sind bekannt Bad Boys aufzunehmen. Hier findet wieder einer ein neues Zuhause.


#15 Tennessee Titans: Jack Conklin OT (Michigan St.)


Was brauchen die Titans? OT, LG, FS
Statt Platz 1 wirds Platz 15. Die Titans wählen aber trotzdem einen für die Offensive-Line. Jack Conklin ist der Auserwählte. Wie gesagt: schützen die Titans Mariota nicht, ist das äußerst fahrlässig. Nach diesem Pick haben die Titanen noch fünf weitere in den ersten 76 Spielern.


#16 Detroit Lions: A’Shawn Robinson DT (Alabama)


Was brauchen die Lions? DT, DE, LB, CB
N’damukong Suh hat ein ziemliches Loch in Detroits Defensive hinterlassen. Ziggi Ansah allein reicht nicht um gegen Green Bay und Minnesota bestehen zu können. A’Shawn Robinson soll für mehr Druck sorgen. Am Papier eine gute Wahl.


 #17 Atalanta Falcons: Darron Lee OLB (Ohio St.)


Was brauchen die Falcons? LB, S, OG
Es bleibt bei Lee. Solide Wahl, sehr athletischer Spieler!


 #18 Indianapolis Colts: Taylor Decker OT (Ohio St.)


Was brauchen die Colts? LB, OT, CB
Das ist ziemlich knifflig. Defensiv war letztes Jahr nicht wirklich was vorhanden in Indianapolis. Umgekehrt hatte Luck in der Offensive aber auch nicht wirklich viel Zeit und Unterstützung, was sich auch in einer Verletzung widerspiegeln sollte. Taylor Decker verstärkt deshalb die Offensive-Line der Colts.


 #19 Buffalo Bills: Kevin Dodd DE (Clemson)


Was brauchen die Bills? LB, DE, FS, OT
Kein Mario Williams mehr bei den Bills. Rex Ryan mag Clemson (sein Sohn spielt dort) und erfreut sich deshalb umso mehr, einen Pass-Rusher gefunden zu haben der perfekt ins Schema passen sollte. Aber das dachte man von Williams auch.


 #20 New York Jets: Paxton Lynch QB (Memphis)


Was brauchen die Jets? OT, LB, QB
Solange Fitzpatrick nicht bei den Jets unterschrieben hat, brauchen die Jets dringend einen Quarterback. Auch wenn sich sämtliche Mitspieler für eine Verlängerung von Fitzpatrick aussprechen ist noch nichts entschieden. Lynch kommt das zu Gute. Durch den Trade der Rams auf die 1, steigt auch sein Wert. Lynch kann mit seinen Maßen für viel Furore sorgen und hat mit Decker und Marshall wunderbares Spielzeug.


 #21 Washington Redskins: Laquon Treadwell WR (Ole Miss)


Was brauchen die Redskins? DT, DE, WR, einen neuen Namen
Jaren Reed wäre wirklich schön gewesen für die Redskins, aber wenn Treadwell noch da ist, muss man zuschnappen. Treadwell ist Kirk Cousins zukünftiger #1 WR. Wird gut.


 #22 Houston Texans: Will Fuller WR (Notre Dame)


Was brauchen die Texans? C, NT, TE, WR
Hier bleibt der Pick aus dem ersten Mock Draft. Fuller ist durch seine Schnelligkeit ein wunderbares Gegenstück zu DeAndre Hopkins.


#23 Minnesota Vikings: Josh Doctson WR (TCU)


Was brauchen die Vikings? WR, S, LB, OT
Auch hier ein Wide Receiver. Josh Doctson macht das Rennen und zeigt, was Bridgewater wirklich kann.


 #24 Cincinnati Bengals: Corey Coleman WR (Baylor)


Was brauchen die Bengals? WR, DT, CB, FS
Corey Coleman it is. Dalton wird sich freuen, nachdem man in der Offseason bis jetzt fast alle Receiver (ok A.J. Green ist noch da) verloren hat, kann er auf Coleman zählen. Sehr schnell!


#25 Pittsburgh Steelers: Eli Apple CB (Ohio St.)


Was brauchen die Steelers? S, LB, NT, CB
Die Steelers stehlen hier Apple. Auch wenn er vermutlich nicht sofort einschlägt, ist Apple ein großes Versprechen in die Zukunft. Groß gewachsen, sehr schnell auf den Beinen und zuletzt sehr gut in Schwung, was er bei Combine und Pro Day bewies.


#26 Seattle Seahawks: Noah Spence DE (Eastern Kentucky)


Was brauchen die Seahawks? OT, DT, C, OG
Bruce Irvin weg, Spence da. Auch ein Versprechen in die Zukunft.


 #27 Green Bay Packers: Andrew Billings NT (Baylor)


Was brauchen die Packers? LB, NT, P
B.J. Raji scheint zurückgetreten zu sein, es braucht also einen neuen Big Guy. Billings macht das.


 #28 Kansas City Chiefs: Shaq Lawson DE (Clemson)


Was brauchen die Chiefs? DE, LB, CB, S
Lawson ist eine Maschine, ein unglaublicher Athlet, der das Spiel lesen kann wie nicht viele. Die Chiefs verstärken also weiter ihre Defensive.


 #29 Arizona Cardinals: Artie Burns CB (Miami)


Was brauchen die Cardinals? CB, C, DT
Artie Burns. Ein neuer Name. Ein Starter für die Cardinals. Nickel-CB.


 #30 Carolina Panthers: Von Bell S (Ohio St.)


Was brauchen die Panthers? DE, OT, S, CB
Von Bell spielte an der Ohio St. University den Part des Defensiv-Quarterbacks. Viele vergleichen ihn mit Earl Thomas. Sollte schon geung sagen oder?


#31 Denver Broncos: Chris Jones DT (Mississippi St.)


Was brauchen die Broncos? QB, DE, OG
Die Broncos haben schon gezeigt, dass sie keinen QB brauchen um einen Super Bowl zu gewinnen. Dieser Linie bleiben sie treu. Chris Jones verstärkt die Defensive.

Beitragsbild: Kansas City Chiefs / Facebook

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code