"Malacrianza" – ein Leben zwischen Coolness und Verzweiflung

/
2 Minuten Lesedauer

Don Cleo lebt in einer kleinen Stadt in El Salvador. Er führt ein ruhiges, bescheidenes Leben als Verkäufer von Piñatas, lustigen, bunten Figuren aus Pappmaché. Don Cleo, klein, grauhaarig und unrasiert, ist ein ruhiger Mensch. Er ist cool und charmant. Wenn wir ihm jedoch durch die Straßen des Städtchens folgen, wirkt er so zerbrechlich wie die Gesellschaft rund um ihn herum, die wir in „Malacrianza“ kennenlernen.

Don Cleos friedliches Leben ändert sich, als Orlando in sein Leben tritt. Orlando, gerade aus dem reichen Norden, den so vielversprechenden Vereinigten Staaten, zurückgekehrt, behauptet Don Cleos Sohn zu sein. Als plötzlich eine Nachricht eintrifft, nach der Don Cleo gezwungen ist, innerhalb 72 Stunden 500 Dollar zu bezahlen um nicht getötet zu werden, beginnt für Don Cleo ein gefährliches Spiel: er muss alte Bekannte um Hilfe bitten und den eigenen Ängsten standhalten. Als er die Polizei bittet, eine Nacht im Gefängnis übernachten zu dürfen um nicht getötet zu werden, bringt uns Regisseur Arturo Menéndez zwar zum Schmunzeln, zeigt aber auf aufrichtige Weise wie Furcht Don Cleo zur Verzweiflung bringt.

Es ergibt sich ein Wettlauf gegen die Zeit und doch ist „Malacrianza“ ein ausgesprochen ruhiger Film, ohne jegliche Hektik. Die Geschwindigkeit des Films spiegelt wohl Don Cleos mühsame Suche nach Hilfe wider. Erst als die liebevolle Araceli Don Cleo zur Seite steht, halten sich Hoffnung und Verzweiflung die Waage. Don Cleos Reise durch die Stadt zeigt nicht nur wie Menschen mit sich selbst zu kämpfe haben, sondern erzählt auch von gesellschaftlichen Problemen in El Salvador. Gewalt, Drogen, Armut und Perspektivenlosigkeit sind ein allgegenwärtiger Teil von Don Cleos Umgebung. Die Fragen wer Orlando wirklich ist, von wem die Todesdrohung stammt, ob Don Cleo in so kurzer Zeit an 500 Dollar kommt oder ob er sterben muss um die Aussage des Films noch deutlicher zu machen, fesseln bis zum Schluss. Malacrianza ist ein ehrlicher Film, der die Stärken und Schwächen von einfachen Menschen auf berührende Weise erzählt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code