„… schon a klana Hitler!“

In Österreich wird gerne politisiert. Und vergessen.

1 Minute Lesedauer
Start

„Da Putin is schon a klana Hitler.“

„Des derf ma so nit sagn.“

„Wieso?“

„Verharmlosung!“

„Aso?“

„Jo.“


„Kannsch du di no an den Schuschnigg erinnern?“

„Ja klar. Der hat lang in Top 5 g’wohnt.“


„Hasch du den Haider megn?“

„Mir hat er immer zu viel g’redet.“

„Aber rhetorisch wara einsame Klasse. A echtes Talent.“

„Eh. Aber am Ende wollt i wegn eam gar nimma zum Stammtisch gehn.“


„Kennsch du den Mattle Toni?“

„Na.“


„Woassch wer da beste war, den ma je in Tirol ghab ham?“

„Sag.“

„Da Bruno!“

„Der dens in Bayern daschossn ham?“

„Woass nit wie der gstorbn is. Aber klar. Immer triffts die Unangenehmen.“

„Naja. Problembär bleibt Problembär.“


Demokratie ist wertvoll. Erinnern entscheidend. Vergangenheit verklärt. Bildung wichtig. Diskutieren auch. Im September sind Wahlen. Nicht vergessen!

Ein Leben zwischen Schreibmaschine und Fußballplatz. Eigentlich Betriebswirt. Hat das ALPENFEUILLETON ursprünglich ins Leben gerufen und alle vier Neustarts selbst miterlebt. Auch in Phase vier aktiv mit dabei und fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.