NFL Sonntag: Woche 2

10 Minuten Lesedauer

Vorneweg: Für alle die sich denken: „Football, warum denn nur Football?!“. Weil Football einfach ein richtig geiler Sport ist und sich immer höherer Beliebtheit erfreut. „Ja, aber da stehen ja nur gepanzerte Menschen herum, keiner sieht den Ball, da passiert ja nichts und überhaupt kennt keiner die Regeln. Aja und Werbung!“ Ruhig, für alle die noch nicht so Football-bewandert sind und gerne mit den oben beschriebenen Klischees brechen wollen, hilft sogar die NFL persönlich mit einem Video aus. So geht Football:

Noch was zu Woche 1:

Mann, Mann, Mann. Was war denn da letzte Woche los? Die Seattle Seahawks haben doch tatsächlich in Overtime gegen die St. Louis Rams verloren. Die Colts sind gegen die Bills ziemlich brutal eingegangen. Für die Raiders gabs gegen die Bengals nichts zu holen, außer einen angeschlagenen QB in Dereck Carr (und zwei Touchdowns auf den Fullback Reece, was vor allem Fantasy-Spielern sicherlich sehr gefallen hat). Ja, es war schon einiges los in Woche eins. Kurz müssen wir da noch drüber schauen.
Die Detroit Lions haben im ersten Spiel gegen die Chargers schon ihr wahres Gesicht gezeigt: verschlief man letztes Jahr nahezu in jedem Spiel den Start, legte man in San Diego einen Blitzstart hin, nur um die Führung dann so richtig schön zu versemmeln. Interceptions von Stafford legten das Spiel lahm, die Chargers kamen noch zu einem verdienten 33:28 Sieg. Ein richtiges Highlight war aber der erste Run von Rookie Ameer Abdullah:

Dann Peyton und seine Broncos gegen die Ravens– das stand ganz klar unter dem Motto: Hauptsache gewonnen. Ein Spiel ohne Manning-Touchdownpass ist ja auch eine Rarität, in diesem Fall hat’s die Defense gerichtet. Schon am Donnerstag trafen die Broncos auf Division Gegner Kansas City Chiefs und konnten diese auch mit 31-24 besiegen. Diesmal war es Chiefs Runningback Chamal Charles, der den Broncos den Sieg stark erleichterte, fumbelte er doch zwei mal. Peyton hat mit diesem Spiel übrigens auch die 70.000 Yard Marke gebrochen: Nur noch Brett Favre liegt mit 71.838 geworfenen Yards vor Manning.
Das Duell der beiden Firstroundpicks Winston-Mariota ging eindeutig an Letzteren. 42:14 gewannen die Titans gegen die Buccaneers. Mariotas Aubeute waren vier Touchdowns. Sehr starkes Debüt, wenn auch gegen einen sehr schwachen Gegner.
Den Abschluss am Montagabend machten die San Francisco 49ers gegen die Minnesota Vikings. Die 49ers gingen bei vielen (auch bei mir) als Außenseiter in die Partie, nur um alle Kritiker (als auch mich) verstummen zu lassen: 20-3 Heimsieg. Die vermeintlich gefährlich-erfolgreiche Viknigs-Achse Bridgewater-Peterson ist quasi noch nicht vorhanden. Auf der anderen Seite hat San Francisco Runningback Carlos Hyde in seinem Debüt als Starter dem Spiel seinen Stempel aufgedrückt: Mit 168 Rushing Yards und zwei Touchdowns, besiegte er die Vikings quasi im Alleingang!
Mein persönliches Highlight war aber dieser Run von Bengals QB McCown. Hat zwar nichts gebracht, schaut aber cool aus (auch wenn er sich dabei verletzt hat):

Woche 2

Mit was starten wir denn? Nehmen wir gleich das Puls 4 Livespiel Dallas CowboysPhiladelphia Eagles. Und ganz ehrlich, diese Teams sind mir nicht die sympathischsten. Für die Cowboys ist es gleich das zweite Spiel gegen einen Division-Gegner, nachdem man ja am Montag die New York Giants noch bezwang (wie haben das die Giants eigentlich noch vergeigt?! Eli, oh Eli…). Das Spiel der Cowboys ist durch den Ausfall von Star Wide-Reciever Dez Bryant (brach sich gegen die Giants den Fuß, fällt bis mindestens Dezember aus) stark beeinträchtigt, Tight End Witten wird also Tony Romos neue Lieblingsanspielstelle. Auf der anderen Seite haben die Eagles ihr erstes Spiel gegen die Atlanta Falcons verloren. QB Sam Bradford wurde nach dem Spiel zum Röntgen geschickt, nur zur Sicherheit, seine Knie bleiben weiterhin ein großes Fragezeichen. Vom Spiel kann man sich aber einiges erwarten, beide Teams werden sich nichts schenken und wir können von mehr Action ausgehen, als beim Puls 4-Spiel von letzter Woche.
Zuvor zeigt Pro 7 Maxx New England Patriots – Buffalo Bills. Ha, das wird ein Spiel. Und vor allem die erste Niederlage für den amtierenden Super Bowl Champion. Die Bills haben wirklich eine grundsolide Leistung gegen die Colts in Woche 1 gezeigt. Rex Ryan wird seine Mannen weiterhin super-motiviert in das Spiel schicken, um danach zu gewinnen und dann die Super Bowl Teilnahme als Saisonziel herauszuposaunen. Natürlich unterschätzt niemand die Patriots um Tom Brady und Rob Gronkowski. Traditionell tun sich die Patriots aber nicht sehr leicht gegen die Bills. Am meisten ist die ständige Erwähnung des deutschen Patriots-Tackle Sebastian Vollmer, seitens der Pro 7 Maxx Kommentatoren zu fürchten. Nein, nicht alle Zuseher sind Patriots-Fans!
Schlagerspiel ist aber sicher das Duell der Green Bay Packers – Seattle Seahawks. Die beiden Mannschaften trafen zuletzt im NFC Conference-Finale aufeinander, ein Football-Feuerwerk wurde damals gezündet, die Seahawks behielten knapp die Oberhand und zogen in den Super Bowl ein. Revanche ist also das Stichwort für die Packers und QB Aaron Rodgers. In Receiver James Jones scheint er seinen Ersatzmann für Jordy Nelson gefunden zu haben. Die Packers besiegten in ihrem ersten Spiel die Chicago Bears, die Seahawks verloren ja wie beschrieben gegen die Rams. Fantasy-Owner von RB Lynch und TE Jimmy Graham werden die Partie besonders verfolgen, vor allem die Chemie zwischen Russell Wilson und Graham steht im Mittelpunkt des Hawks-Spiels. Einen Favoriten kann man hier schwer ausmachen, im Zweifel aber für die Cheeseheads, da sie zu Hause spielen.
Sonstige Tipps aus der Redaktion:
Gewinnen werden

  •  die Giants (trotz Eli, dank Beckham),
  • die Cardinals (trotz Ausfall von RB Ellington und weil die Bears immer noch mit Cutler spielen),
  • die Rams bauen ihre Serie aus,
  • die Saints gewinnen ein wichtiges Divison-Spiel gegen die Buccs,
  • die Steelers holen sich und die 9ers wieder in die Realität zurück

Was noch passiert:

  • der Yeti von Pro 7 Maxx‘ Social Media Abteilung liest irgendwelche bedeutungslosen-ran-feiernden-Tweets vor
  • Frank Buschmann bekommt einen Schreikrampf, weil Sebastian Vollmer „nichts zulässt“
  • die deutschen Kommentatoren erzählen Anekdoten aus Vollmers Jugendzeit
  • „Vollmer, Vollmer, Patriots“
  • Tyler Lockett gönnt sich auch gegen die Packers einen Return TD
  • die Cowboys verlieren dank einer INT von Romo, Alonso returnt
  • Fantasy-Owner von DeMarco Murray verdammen ihre Wahl
  • Die Raiders nerven die Ravens, führen weil Flaccos Bogenlampen abgefangen werden, verlieren aber doch noch recht eindeutig
  • Mariota zerstört Johnny Football
  • Walter Reiterer und Michael Eschlböck sprechen den Eagles-Fluch an (noch nie haben die Eagles gewonnen, wenn sie auf Puls4 gezeigt wurden)
  • die Romy von Reiterer und Eschlböck erscheint auf einem Bild des Users „Zigic“
  • Reiterer verwechselt mindestens einmal DeMarco Murray und Ryan Matthews
  • Puls4 erreicht wieder einmal zurecht eine sensationelle Einschaltquote

Spiele week 2
Denver Broncos @ Kansas City Chiefs 31:24
Sonntagsspiele 19 Uhr:

New England @ Buffalo Bills (live auf Pro 7 Maxx)
Houston Texans @ Carolina Panthers
Arizona Cardinals @ Chicago Bears 48:23
San Diego Chargers @ Cincinnatti Bengals 19:24
Tennessee Titans @ Cleveland Browns 14:28
Detroit Lions @ Minnesota Vikings 16:26
Tampa Bay Buccaneers @ New Orleans Saints 26:19
Atlanta Falcons @ N.Y Giants 24:20
San Francisco 49ers @ Pittsburgh Steelers 18:43
St. Louis Rams @ Washington Redskins 10:24
Sonntagsspiele 22:05/22:25 Uhr:
Miami Dolphins @ Jacksonville Jaguars
Baltimore Ravens @ Oakland Raiders
Dallas Cowboys @ Philadelphia Eagles (live auf Puls 4, Pro 7 Maxx)
Montag 2:30 Uhr:
Seattle Seahawks @ Green Bay Packers (live auf spox.com)
Dienstag 2:30 Uhr:
N.Y. Jets @ Indianapolis Colts (live auf spox.com)

Titelbild: Screenshot/Youtube

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code