Die Rhabarbersaison ist eröffnet!

3 Minuten Lesedauer

Rhabarber ist eines der süßlichsten und fruchtigsten Gemüse die man findet, weshalb er fälschlicherweise oft zum Obst gezählt wird. Das grünlich bis leicht rötliche Stangengemüse wird hauptsächlich zu Kompott oder Kuchen verarbeitet und schmeckt besonders erfrischend durch eine angenehm milde Säure.
Inhaltsstoffe
Rhabarber enthält viele Vitamine, u.a. Vitamin C, Vitamin K, sowie Mineralstoffe wie Kalium und Kalzium. Die für die Rotfärbung mancher Sorten verantwortlichen Anthocyane (Farbstoffe) zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen und haben zahlreiche gesundheitsförderliche Eigenschaften.
Verwendung und Zubereitung
Vom Rhabarber werdenRhabarber ausschließlich die fleischigen Stiele verwendet. Bei besonders fasrigen Stielen können die Fäden abgezogen werden, er muss aber nicht geschält werden.
Rhabarber sollte nicht roh gegessen werden. Man gart ihn in ein wenig Wasser, wodurch auch der Oxalsäuregehalt verringert wird. Das Kochwasser sollte daher nicht mehr verwendet werden.
Durch seinen süß-säuerlichen Geschmack und seine meist zarte Konsistenz ist Rhabarber gut als Torten- oder Kuchenzutat geeignet. Typisch ist der Blechkuchen mit Eiweißhaube und Rhabarberbelag. Sein feines Aroma passt gut zu säuerlich-pikanten Zutaten wie Fisch oder aber auch Fleisch. Als Kompott, Saft oder Marmelade lässt sich Rhabarber gut haltbar machen.
Lagerung
Rhabarber lässt sich nur schlecht lagern und sollte daher am besten frisch geerntet bzw. kurzfristig gekauft und im Anschluss bald verarbeitet werden. Am besten wickelt man ihn in ein leicht feuchtes Tuch und gibt ihn in die Gemüselade des Kühlschranks. Doch Vorsicht: Rhabarber fault und schimmelt schnell – daher ist es wichtig ihn luftdurchlässig und nur einige Tage aufzubewahren.
Rhabarber eignet sich auch zum Einfrieren – er muss dazu vorher nicht blanchiert werden. In kleine Stücke geschnitten, eventuell geschält, wird er in Tiefkühlsäckchen oder -behältnissen gefroren. Auch meine Chia Rhabarbermarmelade lässt sich hervorragend einfrieren.


Rezepte


Rhabarber-Chia Marmelade (vegan, zuckerfrei)
ZUTATEN (2 kleine Einmachgläser):Marmelade Koch mit Herz

  •  4 Stangen Rhabarber
  • 100ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100g rohe Chia Samen
  • 2 EL Kokosöl
  • etwas Stevia

Eine Schritt für Schritt Anleitung zur ZUBEREITUNG findest du hier.


Rhabarber-Schoko-Brownies (low carb, glutenfrei)
ZUTATEN (1 Blech):

  •  1 ½ Tasse Rhabarber (fein geschnitten)Brownies
  • 1 Tasse dunkle Schokolade (gehackt)
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 150 g Kokosöl (oder geschmolzene Butter)
  • 4 Eier
  • 1 ½ Tasse geriebene Mandeln oder Mandelmehl
  • ⅓ Tasse Kakao Pulver
  • etwas Vanille, Backpulver, Salz

Eine Schritt für Schritt Anleitung zur ZUBEREITUNG findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code