Rettet Jan Böhmermann Europa?

/
1 Minute Lesedauer

So richtig entspannen will Jan Böhmermann: In einem Bademantel schmeißt er sich auf sein Hotelbett, die Bild-Zeitung vor sich. Angeregt liest er deren Inhalt. In einem anderen Zimmer sitzt sein alter Kollege Klaas Heufer-Umlauf und bestellt sich beim Zimmerservice gerade Tartar, nur um daruaf hingewiesen zu werden, dass das etwas für Hunde ist. In Klaas‘ Leitung läutet ein Anrufer an: es ist Jan Böhmermann.
„Na wie is Sommerpause bei dir?“ –
“ Hier is ne Menge los!“
„Du ganz kurz: Die ganze Griechen Nummer…“
Dann beginnt das eigentliche Video, die beiden schmeißen sich Zitate aus deutschen Medien zum Thema Griechenland und Euro um die Ohren. Spiegel, Stern und natürlich Bild-Zeitung werden häufig zitiert. Aber auch Dietmar Nuhr und Angela Merkel werden zitiert. Würden rechts unten nicht eingeblendet werden, von wem die Zitate stammen, man würde vermutlich laut aufschreien. So legen die beiden eine Zusammenfassung der letzten Jahre Europolitik hin, die zum Schluß noch einem Auftrag folgt. Zum Schluß werden Textpassagen eingeblendet: „In diesem Sommer haben wir Deutschen eine historische Chance. Die Chance, aus ausnahmsweise mal nicht wie Arschlöcher zu benehmen. Wir haben guten Grund Griechenland zu helfen. Denn es geht um etwas, über das wir schon lange nicht mehr reden. Europa“

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat prompt Stellung genommen:
Bildschirmfoto 2015-07-11 um 23.26.33
Aber auch darauf hat Böhmermann eine Antwort:
Bildschirmfoto 2015-07-11 um 23.28.18

Titelbild: Screenshot / Youtube

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code