Berge über Manang

November 2022, Nepal, 3.700 Meter.

1 Minute Lesedauer
Manang (c) Melina O. Mitternöckler
Manang (c) Melina O. Mitternöckler

Schönheit.
Ist Wohlfühlen.

Geborgen sein.

Ganz weit weg,
unten im Tal,
flackern die Lichter.

Strom an,
Strom aus.

Eine Motte kreis um die Lampe.

Steile Gipfel
im Schneewind.

Fremde Laute
rascheln am Feuer.

Kälte in allen Gliedern,
starr, kaputt,
der Marsch war lang.

Ganz weit weg flackert Geborgenheit.

Schön wär’s.


Momentaufnahme abends im kalten Dining Room im nepalesischen Dorf Khangshar auf 3.700 Metern. Immer wieder Stromausfall, im Tal die Lichter des Ortes Manang. Unterwegs auf der Trekking-Route Annapurna-Circuit.

Geboren 2001 in Innsbruck. Freie Journalistin mit Liebe zu Reportagen. Bis vor Kurzem fixer Bestandteil der Tiroler Redaktion einer österreichischen Tageszeitung. Mitglied im Turmbund, erste Lesung 2021. Kommt ursprünglich aus dem Schauspielbereich. Gerade neugierig in Asien unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.