Die Traumgestalterin

Sie erwacht an einem unheimlichen Ort. Eine neue Ultra-Kurzgeschichte.

2 Minuten Lesedauer
Start

Tanja studiert Deutsch und Biologie auf Lehramt. Sie führt keine Beziehung. Wohnt in einer Wohngemeinschaft in einem hippen Viertel. Und träumt sehr intensiv.

Dass nicht alle Menschen so real träumen, hat sie mit sieben Jahren herausgefunden. Ihre Lehrerin in der Volksschule hat sie der Lüge bezichtigt und ermahnt. Tanja solle keine Märchen erzählen und den anderen Kindern damit Angst machen.

In der Pubertät war es besonders schlimm. Zwischen 13 und 17 quälten Tanja jede Nacht Albträume, die so real schienen, dass sie oft schweißgebadet aufwachte. Puls 200.

Zum Glück gab es Alejandro. Ihr Mitschüler, dessen Eltern aus Peru hergezogen waren, kannte sich aus mit Träumen. Seine Großmutter hatte ihm früher immer erzählt, dass es Menschen gab, die sich aussuchen konnten, was in ihren Träumen geschieht. Alejandro konnte das zwar nicht, wusste aber alles darüber und hat es Tanja beigebracht.

Heute hat Tanja ein fixes Abendritual. Zähneputzen. Aufs Klo. Checken ob alle Herdplatten aus sind. Im Bett aufrecht sitzend meditieren. Mit der Traumgestaltung beginnen. Was steht heute am Programm? Eine Fernreise nach Japan? Ein Date mit einem bekannten Hollywood-Schauspieler oder bekannten Autor?

Falsch gedacht. Zum ersten Mal seit vielen Jahren entscheidet Tanja nicht selbst was sie träumt. Jemand anderer steuert. Sie schließt die Augen und erwacht in einer Welt, in der alle Rohstoffe zu Daten verarbeitet wurden, tiefe Risse, die Gesellschaft spalten und Narzissten alles und jeden regieren. Im Kleinen und im Großen.

Verzweifelt wankt sie durch die kalte, surreale Dimension. In der Hoffnung irgendwo den Ausgang zu finden.

Raus hier.

Ein Leben zwischen Schreibmaschine und Fußballplatz. Eigentlich Betriebswirt. Heute mal Autor, mal Sportmanager. Hat das ALPENFEUILLETON ursprünglich ins Leben gerufen und alle vier Neustarts selbst miterlebt. Auch in Phase vier - "Diskursplatz für Selbstdenker" - aktiv mit dabei und fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code

Vorheriger Text

„Code Girl“ in Hall: Radikaler Abgesang auf die Schönheit New Yorks

Nächster Text

Haltung ist...

Aktuelles aus Kategorie

Lili Körber

Lili Körber wurde 1897 in Moskau geboren. Dort war ihr Vater als