„Du Depp!“

Papa wird verurteilt. Schuldig oder nicht.

1 Minute Lesedauer
Start

Johannes ist ein Depp.

Aber ein lieber.

Seine Freunde nennen ihn Johnny und mögen ihn. Seine Familie auch. Selbst seine Arbeitskollegen können ihn gut leiden.

Nur Klaus sieht das anders. Der behauptet von Johannes geschlagen worden zu sein.

Die Wahrheit kennen nur die beiden.

Johannes und Klaus arbeiteten bis vor kurzem in derselben Firma.

Johannes wurde gestern gekündigt. Präventiv.

Falls die Vorwürfe stimmen, möchte man sich distanzieren. Heißt es von Seiten der Firma.

Johannes‘ Frau und Tochter können das nicht verstehen.

„Aber Papa, musst du jetzt ins Gefängnis?“, fragt die Kleine weinerlich.

„Es gibt doch nicht einmal eine Klage“, sagt Mama spürbar wütend.

Die Kleine versteht die Welt nicht. Mehr.

„Entschuldigung, Liebes. Merk dir einfach. Erst, wenn es bewiesen ist, ist jemand schuldig. Davor musst du lieb sein zu den Menschen.“

„Ok, Mama.“

Die Kleine spielt weiter.

Ein Leben zwischen Schreibmaschine und Fußballplatz. Eigentlich Betriebswirt. Heute mal Autor, mal Sportmanager. Hat das ALPENFEUILLETON ursprünglich ins Leben gerufen und alle vier Neustarts selbst miterlebt. Auch in Phase vier - "Diskursplatz für Selbstdenker" - aktiv mit dabei und fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code