Lina Hofstaedter

Geboren 1954 in Lustenau. Studium der Anglistik und Germanistik in Innsbruck Innsbruck. Lebt in Sistrans. Inzwischen pensionierte Erwachsenenbildnerin, tätig in der Flüchtlingsbetreuung und im Gemeinderat Sistrans. Mitglied bei der Grazer Autorinnen und Autorenversammlung Tirol, der IG Autorinnen Autoren Tirol und beim Vorarlberger AutorInnenverband. Bisher 13 Buchveröffentlichungen.

Shop till we drop!

Muss ich jetzt ein schlechtes Gewissen kriegen? Gerade habe ich meine Kästen entrümpelt und beschlossen, dass ich kein Kleidungsstück mehr kaufen werde, bevor nicht ein altes wegen totaler Unbrauchbarkeit ausrangiert wurde.

Weiterlesen

Die Sache mit der Eigenverantwortung

Das mit der Eigenverantwortung ist so eine Sache. Als altgediente Lehrerin kenne ich das, und ich habe über 30 Jahre lang Erwachsene unterrichtet, nicht etwa unmündige Kinder!

Mehr

Bitte schafft ein paar Handy-freie Zonen!

Vergangenen Mittwoch durften wir sehen, wie eine AfD-Sympathisantin im Deutschen Bundestag einen Minister beim ziemlich unspektakulären Gang zum Lift mit dem Handy filmte und ihn dabei, übers Mikro gut verständlich, ohne Anlass

Mehr

Über Flaggen und Fähnchen

Die nun nach dem US-Wahlausgang verloren herumstehenden Trump-Anhänger müssen jeden Betrachter dauern, wie sie, die Stars and Stripes nun schlapp von den Schultern hängend, an den Kameras vorbeiblicken.

Mehr

Hilfe! Wo ist der Ausschaltknopf?

Ich bin ein extrem neugieriger Mensch, halte mich aber von Facebook, Twitter und Ähnlichem fern, ganz altmodisch. Man muss ja nicht gar alles wissen.

Mehr

Steigerungsstufen von Rot

Heißt es rot, röter an rötesten? Oder roter am rotesten? Die Sprache gibt die Steigerungsstufen nicht her, obwohl wir sie jetzt benötigten.

Mehr

Universitäre Sperrstunde

Wenn ich mich an meine Studentenzeit, lang, lang ist´s her, zurückerinnere, dann vor allem an die vielen schönen Feste, die wir spontan feierten. Da tun mir die Erstsemestrigen heuer wirklich leid.

Mehr

Schöne Zahlen

Wenn bei einer Rechenaufgabe in der Matheschularbeit eine schöne, große, runde Zahl als Ergebnis dastand, dann konnte man sich freuen. Zumindest in der Unterstufe war man siegesgewiss, das Rätsel richtig gelöst zu

Mehr

Es brennt!

In fünf Jahren Arbeit mit Geflüchteten hat mich eines an diesen Menschen immer wieder beeindruckt: Ihre Langmut und Leidensfähigkeit.

Mehr