Photo by Emily Morter on Unsplash

Fortan ermittelt…

/
2 Minuten Lesedauer

die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) also auch gegen den österreichischen Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka. Dem gelernten Österreicher ringt das maximal ein Achselzucken ab, schließlich reiht sich der Nationalratspräsident damit in einer illustren Runde ein. In Südtirol tobt ein offener Machtkampf wegen eines Abhörskandals, in Vorarlberg steht der Vorwurf von Inseratenkorruption im Raum, kaum ein Tag vergeht, an dem die Politik ihrem schlechten Ruf nicht gerecht wird. Aber warum ist das so?

Ist der Ruf erst ruiniert!

Macht und Machtmissbrauch sind zwei Begriffe, die nicht nur sprachlich nahe beieinander liegen. Wo Macht entsteht und Macht gelebt wird, entsteht auch die Gefahr, dass diese Macht ausgenützt wird. Skepsis gegenüber mächtigen und einflussreichen Menschen hat es immer gegeben, schließlich werden sie von Wirtschaftstreibenden hofiert und bei Veranstaltungen extra begrüßt. Mittlerweile bekommt man allerdings fast täglich die Bestätigung, dass diese Skepsis tatsächlich nicht ganz unangebracht ist. Können wir den Mächtigen in Österreich und um Österreich herum noch vertrauen? Der Ruf der Politik leidet, die Menschen bekommen das Gefühl, dass jeder nur mehr für seinen Vorteil arbeitet.

Jobanforderung: Skrupellos!

Wer in der Politik überleben will, muss zumindest die „Ellbogen ausfahren“ oder in der Steigerungsstufe „über Leichen gehen“ können. Was man sich landläufig erzählt ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Politikerinnen und Politiker brauchen jedenfalls eine dicke Haut, denn bei jeder Entscheidung wird es Befürworter und Gegner geben und diese machen sich oft lautstark bemerkbar. Wo, wann und vor allem warum viele Politiker die Grenze zur Korruption überschreiten, ist die entscheidende Frage. Macht die Politik korrupt oder zieht die Politik vermehrt korrupte und skrupellose Menschen an? Um diese Frage beantworten zu können, müsste man wohl alle österreichischen Spitzenpolitiker befragen, die in das Visier von Ermittlungen gekommen sind. Klein würde diese Grundgesamtheit jedenfalls nicht ausfallen.

Politischer Mensch. Ausgeprägtes Bewusstsein für Umwelt, Ökologie und Gerechtigkeit. Hat Politikwissenschaften studiert. Arbeitet aktuell in der Politik. Auf Landesebene. Interessiert sich für Weltpolitik. Schreibt gerne Analysen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

code